Spezielle Schmerztherapie

Folgende Methoden der speziellen Schmerztherapie wenden wir erfolgreich an:

Therapeutische Blockade  (lokale Injektionstherapie)

Bei der lokalen Injektionstherapie werden Lokalanästhetika, Corticosteroiden oder eine Kombination aus beiden Komponenten verwendet. Durch die Injektionen wird eine verbesserte Durchblutung, eine Schmerzreduktion sowie eine Beendung der Entzündungsvorgänge erreicht. Dabei werden verschiedene Injektionsorte unterschieden.

  1. epidurale Injektion (in den Wirbelkanal)
  2. Injektion im Liquor-Raum (intrathekal)
  3. subkutane Injektion (Quaddeln unter die Haut)
  4. Facetteninfiltration (zielt mehr auf das Gelenk)
  5. paravertebrale Injektion (zielt mehr auf den Spiralnerven)

Diagnostische Blockade  (lokal Injektionen)

Die diagnostische Blockade wird angewandt um die Quelle der Schmerzen zu lokalisieren. Dabei wird Mithilfe von Lokalen Injektionen ein Nerv vorübergehend blockiert. So wird sichergestellt dass bei einer Schmerztherapie die Wirkstoffe gezielt zum Einsatz kommen.

Der Artikel ist auch in English verfügbar.